Atmega Exp.

neue Version

Als zentrales Element der 5x5 Modul Boards habe ich ein µC Board entwickelt, dass mit folgenden Atmegas bestückt werden kann:
- Atmega 16
- Atmega 32
- Atmega 644

Neben dem Atmega in der Mitte sind noch verschiedene Spannungsregler auf dem Board vorgesehen. Entweder versorgen diese das Board mit Spannung, oder stellen einfach nur eine stabile Spannung Referenzspannung bereit.
Darüber hinaus können mit den Spannungsreglern andere Module mit Spannung versorgt werden.

In dieser Version des Boards habe ich leider die wichtigen Blockkondensatoren vergessen. Aber ich habe bereits eine neuere Version des Boards in arbeit.

Die Atmegas haben vier Ports die jeweils auf eine 2x5 Stiftleiste hinaus geführt wurde. Aus Platzgründen wurden hier keine Buchsen für Wannenstecker verwendet sondern nur die doppelten Stiftleisten. Darüber hinaus ist pro Stiftleiste noch einmal VCC+ (5V) und einmal GND aufgelegt.

 

 

5x5-atmega16-unten

5x5 Atmega16 Board von unten

5x5-atmega16-sheet

5x5 Atmega16 Schaltplan

gewinkelt-800

gewinkelte Stiftleisten

gerade-800

gerade Stiftleisten

 

 

 

 

Die beiden Bilder der Boards hat freundlicher Weise mein Kollege Tilman gemacht.


Bestellliste

Ich führe hier exemplarisch eine Bestellliste für Reichelt auf da es die einfachste und schnellste Methode ist.
Aber viele Komponenten bekommt man woanders auch günstiger.

AnzahlReichelt
Bestellnummer
BezeichnungBeschreibung (Gehäuse)EinzelpreisGesamtpreis
1ATMEGA 16-16 TQIC1Atmega 16 (TQFP44)3,703,70
1µA 78S05IC278S05 (TO220)0,410,41
1LT 1117 CST-3.3
äquivalent
IC4AMS1117 3,3V (SOT23)2,652,65
116,0000-HC49U-SQ1Quarz 16MHz (HC49U)0,180,18
1SMD-0805 10,0KR310kOhm (SMD 0805)0,100,10
1SMD-0805 150R5150Ohm (SMD 0805)0,100,10
1SMD TAN.1,0/16C11µF Tantal (ct3528)0,060,06
1X7R-G0805 100NC20,1µF (SMD 0805)0,050,05
1X7R-G0805 1,0/16C31µF (SMD 0805)0,050,05
1RAD 1/100C41µF Elko (r2q5)0,040,04
2KERKO 33PC5,C633pF (SMD 0805)0,050,10
1VF 220/6,3 K-DC7220µF Elko (SMD PB)0,140,14
1RAD 220/16C8220µF Elko (r3,5 q8)0,040,04
1AKL 101-03X2WAGO CON (1x3)0,290,29
4SL 2X25G 2,54PA,PB,PC,PDStiftleiste (2x5)0,190,19
1s.o.SV2Stiftleiste (2x3)
2s.o.JP1,JP6Stiftleiste (1x2)
1TASTER 9303S1Taster (SMD)0,110,11
1SMD-LED 0805 GNLED1Grün (SMD 0805)0,090,09
Gesamt8,30 €

7 Kommentare zu Atmega Exp.

  1. Micky sagt:

    Hey, das gefällt mir. Wenn du einen Webshop hättest, könntest du das Teil vielleicht sogar verkaufen. Es geht doch nichts über ein schönes kleines Entwicklerboard, das auf das nötigste beschränkt ist.

    Wahrscheinlich bist du schon ein erfahrener Programmierer, aber falls du Beispielprogramme brauchst, um die Perripherie des Controllers aufzusetzen, wirst du auf meienr Website fündig 😉

    http://www.electronicsplanet.ch/mikrocontroller/source-code/ATmega32/ATmega32-ADC-index.htm

  2. George sagt:

    Hallo, das sieht wirklich interessant aus! Benötigt das Board einen Bootloader? Wie programmierst du den Chip (Tools, Software, etc.)
    Gruss George

    • Kalle sagt:

      Moin George,
      der Code für das Board wird einfach mit avrdude über die SPI Schnittstelle übertragen. Also wird kein Bootloader benötigt.
      Man kann jeden AVR ISP Adapter dafür benutzen.

      LG
      Kalle

      • George sagt:

        Ok, vielen Dank! Ist den bei deiner neuen Version vom Board der ISP Adapter auch noch notwendig oder kannst du dort direkt von AVRDUDE / AVR Studio über den FT232 den Chip flashen?

        • Kalle sagt:

          Moin,
          das war der ursprüngliche Plan, dass man bei dem neuen Bord den FT232 Chip mit (Arduino) Bootloader benutzen kann.
          Aber ich habe beim Layout vergessen, die Reset Leitung mit zu verbinden. Daher kann man den Controller über das Verfahren nur programmieren, wenn man unmittelbar vor dem Programmieren den Resetbutton drückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.