Lang lang ists her... Was wird kommen?

Sehr lange ist es her (November 2018), dass ich mein letzten Artikel veröffentlicht habe. Da dadurch natürlich auch meine Homepage/mein Blog immer mehr an Bedeutung verliert und die Besucherzahlen zuletzt auf eine kleinen zweistelligen Zahl an Besuchern pro Tag gesunken sind, wollte ich den Blog eigentlich abschalten. Da aber immerhin noch einige Inhalte per Suchmaschine auf meine Adresse zeigen, habe ich mich dagegen entschieden. Und dies wird jetzt ein neuer Versuch mal wieder aktuellere Inhalte zur Verfügung zu stellen. Ich hoffe, dass wird mir gelingen ;-).

Es ist einiges passiert, ich bin seit einem Jahr in einem Vollzeitjob angekommen und mittlerweile Vater von zwei Kindern. Das allein frisst so viel Zeit, dass kaum noch etwas für das Hobby Elektrotechnik sowie Softwareprogrammierung übrig ist. Ich schaffe es gerade so eben mein Hausautomatisierungssystem bestehend aus OpenHAB und Zigbee2MQTT auf einem RaspberryPi per Docker Container zu warten. An Sensoren und Aktoren habe ich viele Shelly's und Sonoff's (per WLAN mit Tasmota) sowie einige IKEA Tradfri und Xiaomi Zigbee Devices verbaut.
Darüber hinaus habe ich noch kleine Pythonskripte geschrieben, die allerdings alle nicht so gut dokumentiert sind, dass ich sie einfach so veröffentlichen kann. Wenn ich mich irgendwann mal in einem dunklen Keller für eine Woche einschließen kann, werde ich das natürlich nachholen.

Da ich aufgrund der aktuellen Lage etwas weniger Zeit für die Feuerwehr investieren muss/kann, will ich den ein oder anderen Artikel mal wieder veröffentlichen. Zur Zeit habe ich mir zwei Projekte vorgenommen:

  • Mozillas DeepSpeech Tool auf einem RaspberryPi 4 als offline Spracherkennung für mein openHAB System zu installieren. Das hat bisher mit dem englischen Modell in den ersten Versuchen bereits funktioniert. Daher trainiere ich gerade ein deutsches Modell mit den Common Voice (Wiki) Daten von Mozilla. Das läuft schon seit einigen Tagen und dauert etwas da mir die passende Grafikkarte mit CUDA Unterstützung fehlt.

  • Das zweite Projekt ist hoffentlich bei weitem nicht so umfangreich. Ich habe einen altes Multifunktionsgerät hier stehen das Scannen, Faxen, Drucken, Kopieren und den Mars bereisen kann. Da ich schon lange kein Freund mehr von Tintenstrahldruckern bin und seit kurzem auch einen guten Netzwerkfähigen Farblaserdrucker mein Eigen nenne, nutze ich das Gerät nur noch um unsere ganzen Dokumente zu digitalisieren. Da es mir aber immer zu müßig ist, für jeden Brief den Laptop oder PC einzuschalten, will ich eigentlich nur den Scanner (mit ADF) nutzen um die Dokumente direkt in meine Nextcloud zu legen. Am besten ohne ein zusätzliches Gerät in die Hand zu nehmen und ohne ein teuren Dokumentenscanner (die selbst gebraucht sehr teuer sind) für mehrere hunderte von Euros zu kaufen. Mal sehen ob das auch mit dem RaspberryPi geht. Der Scanner wird immerhin unter Linux als TWAIN Quelle erkannt was mich optimistisch für das Projekt stimmt.

Lange rede kurzer Sinn: Ich werde es versuchen die beiden Projekte so aufzuarbeiten, dass es wenigstens halbwegs gut dokumentiert und annähernd ansehnlich ist, um die ganzen Infos auch wieder weiterzugeben. Man sollte ja nicht nur Hilfen im Internet konsumieren, sondern sie auch Erstellen wenn man die Möglichkeit dazu besitzt. Bis dahin wünsche ich allen Lesern alles Gute.



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Linux, Opensource, Smart Home abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Lang lang ists her... Was wird kommen?

  1. chris_blues sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! Zum einen für den Nachwuchs und zum anderen für dein Vorhaben, mal wieder aktiver auf deinem Blog zu werden.

    Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.